Eurokegel

Eurokegel ist die jüngste internationale Kegelbillard-Disziplin. Sie wurde erst vor wenigen Jahren entwickelt. Es handelt sich dabei um eine Art Mixtur aus den bestehenden Disziplinen Billardkegeln und dem italienischen 5-Kegelbillard.

Kurzanleitung / Spielablauf

Gespielt wird auf einem kleinen Karambol Tisch (210 x 105 cm oder 230 x 115 cm) mit insgesamt fünf großen Kegeln, die in der Mitte des Tisches in Längsrichtung stehen und drei Karambol-Bällen (weiß, rot und gelb).

Es spielen 2 Spieler bzw. 2 Teams gegeneinander. Wirft ein Spieler mit seinem ersten Versuch Kegel um, sprich, er erzielt Punkte, so hat er noch einen zweiten Anlauf, um weitere Zähler zu erzielen.

Spätestens nach dem 2. Versuch erfolgt Spielerwechsel und der Gegner ist an der Reihe. Dazu muss der Spieler aber auch versuchen, dem Gegner eine möglichst unlösbare Stellung zu hinterlassen (also ihn „save“ legen).

Gespielt wird, wie in allen Karambol-Disziplinen, bis zu einer gewissen Anzahl an Punkten und in Sätzen. Wer die meisten Sätze gewonnen hat, hat das Spiel gewonnen.

Mit freundlicher Genehmigung von TOUCH BILLARD1.NET

Eurokegel Spielerläuterung Video

Auf dem Kongress der Confédération Europeénne de Billard (europäische Organisation aller taschenlosen Billard-Disziplinen) am 20. Mai 2017 erhielt die Disziplin EUROKEGEL die provisorische Anerkennung!

Über die Entwicklung und das Regelwerk informiert dieses Video hochgeladen von Nico Proboszcz (Sportwart Eurokegel)

Kennen Sie EUROKEGEL Billard?

Eurokegel Regeln DBU


Kegelbillard Disziplinen